Fritzi und ich: Von der Angst eines Vaters, keine gute Mutter zu sein | Jochen König

Fritzi und ich Herder

Von der Angst eines Vaters, keine gute Mutter zu sein

Von Jochen König jochenkoenig.net

Jochen ist 27 als er erfährt, dass seine Freundin schwanger ist. Er will das Kind, sie ist skeptisch. Daraufhin entscheiden die beiden sich für einen radikalen Rollenwechsel: Nach ihrer Geburt zieht Fritzi zu ihrem Vater.

Für den beginnt nun eine turbulente Zeit zu zweit – er will nicht nur ein guter Vater sein, sondern auch sein Leben im hippen Berlin nicht aufgeben. Ein authentisches Buch über das Leben eines echten „neuen Vaters“, über Rollenklischees, Partys und die Liebe.

Autor Jochen König liest aus Fritzi und ich Youtube

INSTAGRAM KOENIGJOCHEN

FACEBOOK @FRITZIUNDICH

TWITTER @J_KOENIG 

BLOG JOCHEN KÖNIG


Men’s Studies Monthly

Newsletter über kritische Männlichkeit

[formidable id=2]


Kommentar und Diskurs

Kritische Männlichkeit

FACEBOOK GRUPPE


[post_grid id=“9166″]


NWSLTTR   FCBK   NSTGRM   TWTTR   RSS


Men’s Studies

christoph, may, christoph may, gender, gender studies, geschlechterforschung, hegemoniale männlichkeit, hegemonic masculinity, kritische männerforschung, man, mann, männer, männerforschung, männlich, männlichkeit, männlichkeitsforschung, masculinity, masculinity studies, men, men’s studies, mensstudies, science, toxic masculinity, wissenschaft, männerphantasien, male fantasies, gender, gender studies, feminism, feminist, mensstudies, malestudies, masculinity studies, toxic masculinity, male privilege, masculinity, men, man, male, geschlechterforschung, männlichkeitsforschung, feminismus, männerforschung, männlichkeit, männer, mann, männlich

Scroll to Top